Super 8 Normal8 Pathé 16mm 35mm VHS Video8 Hi8 MiniDV Dia Angebote Videoformate FAZen DVD kopieren Mini-DVD kopieren Fachbegriffe Schmalfilmformate Filmforum
Startseite Fachbegriffe

Fachbegriffe


Kontakt Übersicht Information Lieferung Impressum AGB Test Filme digitalisieren

Blu-ray Disc

Blu-ray Disc (Massenspeicher)

Blu-ray (Blaustrahl - blauer Laser) ist ein optischer Massenspeicher und ist der Nachfolger der DVD.

Kapazität:
* 25 GB (Single Layer)
* 50 GB (Dual Layer)

Arten / Varianten:
* nur lesbare BD-ROM
* einmal beschreibbare Variante BD-R
* wiederbeschreibbare BD-RE

Regionalcode

Blu-ray Disc Association -> http://www.blu-raydisc.com

Vom Schmalfilm zur Blu-ray Disc: Geschichte eines Mediums (Gastbeitrag)
Wer heute einen Film kauft, greift fast schon aus Sebstverständlichkeit zu digitalen Speichermedien wie der DVD oder neuerdings auch der Blu-ray Disc. Kaum noch findet sich eine Videokassette in den Verkaufsregalen, und wenn doch, so fragt sich auch schon so mancher, was das denn für ein seltsames, unbekanntes Format ist. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, müssen wir weit in der Zeit zurück gehen.

Trotz des Überlebens von "Super 8" wurde der Schmalfilm in den siebziger Jahren mehr und mehr durch die Videotechnik ersetzt. Bereits 1953 wurde ein erster Prototyp eines Videorekorders patentiert. 1969 gilt schließlich als das Geburtsjahr des "Home-Video", Grundig und Philips stellen die ersten Videorekorder für den Privatgebrauch vor. Sieben Jahre später führte das Unternehmen JVC das VHS-Format ein, was den Markt letztendlich reformierte.

Das Video-Home-System Format wurde neuer Standard im Heimvideobereich, nachdem es sich gegen andere Konkurrenzformate wie das "Video2000 System" durchsetzen konnte. Wie auch schon das "Super 8"-Format und andere Schmalfilmstandards war das VHS ein an Kassetten gebundenes Format. Jedoch hatte es eine vielfach verbesserte Bild- und Tonqualität und konnte sich so bis über die Jahrtausendwende als überall geltender Videostandard bezeichnen.

Nach über 20 Jahren wurde es nach und nach durch das die digitale DVD abgelöst. Videokassetten sind allerdings noch lange nicht von der Bildfläche verschwunden; es gibt sowohl noch vereinzelnd VHS-Kassetten im Handel, des weiteren werden neben den üblichen DVD-Player sogenannte DVD-VHS-Kombigeräte verkauft, die beide Formate abspielen und oft auch ein Überspielen von einem zum anderen Standard erlauben.

Der Siegeszug der DVD bedeutete gleichermaßen den Wechsel vom Analog- um Digitalsignal. Das bisher in den Speichermedien verwendete Analogsignal (elektrisches Signal, die anschließend vom passenden Gerät gelesen werden) wurde digitalisiert (Digitalsignal: ein Analogsignal wird in ein sogenanntes Bitmuster umgewandelt, aus dem ein Computer die nötigen Informationen ausliest; digitale Signale sind hierbei präziser und fehlerfreier als Analogsignale).

Die DVD, genauer gesagt das DVD-Video-Format, bietet ein großes Speichervolumen bei gleichzeitig hoher Qualität im Bild- und Tonbereich. Da es sich um ein digitales Speichermedium handelt, ist die Bedienung außerdem viel einfacher. Musste bei einer Videokassette noch das Magnetband nach der gesuchten Stelle durchforstet werden, erlaubt die DVD einen direkten Sprung zur gewünschten Stelle.

Schon mit der Einführung der DVD begann man, nach einem geeigneten Nachfolger zu suchen. Letztendlich hat sich 2008 die Blu-ray Disc gegenüber seinem direkten Konkurrenten, der HD-DVD, durchgesetzt und wird aller Voraussicht nach neuer Speicherstandard werden. Die Blu-ray Disc erlaubt gegenüber der DVD eine extrem erweiterte Speicherkapazität und bereitet somit noch hochwertigeren Filmen den Weg auf ein Speichermedium. Noch ist die "BD" zwar nicht überall angekommen und standardisiert, wird sich jedoch im Laufe der Jahre - ähnlich der Übergangsphase von VHS zu DVD - allmählich durchsetzen.

Bitrate CCD-Chip